Character Modeling

Schon seit einiger Zeit trage ich mich mit dem Gedanken, character modeling zu lernen. Ich habe da so verschiedene Ideen im Kopf, die ich gerne verwirklichen möchte. Im Wesentlichen geht es mir darum, meine „Schaufenster“-Fotoserie in 3D weiterzuentwickeln. Als Modeling-Software will ich dazu das Open-Source-Programm Blender benutzen, über das ich ja bereits geschrieben habe.

Vor allem liegt mir daran, folgendes Foto – mitsamt den ganzen Reflektionen – in Blender nachzubauen.

Schaufensterpuppe

Um das zu verwirklichen, habe ich mir Blender 2.76b installiert, in den ich mich nun einarbeiten möchte. Als Renderer habe ich mich für V-Ray entschieden, da mir gerade für die ganzen Glaseffekte und Reflektionen der in Blender integrierte Cycles-Renderer nich gut genug erscheint. Ich habe mal zur Probe ein Test-Rendering von einer Glasscheibe gemacht, und das war von der Qualität her nicht so toll.

Darüber hinaus habe ich, um beim Modeling nicht von Null anfangen zu müssen, ein untexturiertes Polygon-Model eines Frauenkopfes entdeckt, das ich als Ausgangsbasis verwenden möchte.

3D-Model

Was V-Ray angeht, habe ich beim Reseller 3Dpowerstore wegen des Preises nachgefragt und hoffe, dass ich mir das in absehbarer Zeit leisten kann.

P. S.: Ich habe inzwischen Nachricht vom 3Dpowerstore erhalten. Das V-Ray-Plug-in für die Linux-Version von Blender ist kostenlos und mit Ubuntu 12.04 getestet. Man muß allerdings kostenpflichtige Render-Nodes dazukaufen. Die kosten für 1 – 4 Render-Nodes € 250,- netto und für 5 – 9 Nodes € 200,- netto.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s