Fertiges Tutorial: UV Mapping in Blender 2.7

Hier nun das fertige Tutorial für UV Mapping in Blender 2.7. Da ich in Inkscape, mit dem ich das Tutorial gemacht habe, leider nicht mehrere Seiten anlegen kann, habe ich das Blatt auf DIN A 2 vergrößert. Ich habe mir bei diesem Tutorial wirklich Mühe gegeben, um die nicht immer ganz einfachen Arbeitsschritte in Blender einigermaßen verständlich zu erklären. Ich habe alle Arbeitsschritte nochmal in Blender nachvollzogen, und so müßte das Einfügen von Text oder einer beliebigen anderen Bitmap problemlos möglich sein.

Advertisements

Tutorial für Blender: UV Mapping

Interface von Inkscape 0.92

Während ich „Israel“ in der Version von Bill Evans höre, arbeite ich nach meinen ersten Erfahrungen im sog. UV Mapping an einem PDF-Tutorial. Das ist aber gar nicht so einfach, u. a. deshalb, weil man in Inkscape kein Dokument mit mehreren Seiten anlegen kann (oder wenn, dann habe ich die betreffende Option noch nicht gefunden). Darüber hinaus möchte ich nach meine bisherigen Erfahrungen in Blender auch wirklich alle Arbeitsschritte beschreiben. Ich schätze, dass ich heute nachmittag mit dem Tutorial fertig sein werden; dann stelle ich es hier online.

Überlegung

Ich habe mir schon öfter überlegt, wie das wäre, wenn ich – absichtlich – die ganzen Tippfehler stehenlasse, die ich mache, während ich meine Beiträge schreibe. Na ja, vielleicht wäre das am Ende gar nicht mal so witzig – es ist eben nur eine Idee.

Rendern in einer Shell (4)

Gerenderter Parfum-Flakon (Test)

Heute wollte ich nochmal – als Test – die obige Szene rendern, aber irgendwie hat Blender mich falsch verstanden und eine Animation gerendert, obwohl ich als Anzahl der Frames ‚1‘ angegeben habe. Mysteriös. Ich habe mich noch gewundert, weshalb Cycles so lange rendert. Hier nochmal zur Erinnerung, die entsprechende Befehlszeile:

blender -b Chanel\ No.\ 5\ 13o.blend -o //render_ -F PNG --engine CYCLES -x 1 -a

Hmmm, vielleicht muß ich das -a weglassen. Komisch nur, dass es beim ersten Mal auch geklappt hat. Ich kann es mir nur so erklären, dass ich zufälligerweise die Shell geöffnet habe, als Cycles gerade mit dem ersten Frame fertig war – oder?

Farbverläufe mit ImageMagick

Mit ImageMagick gerenderter Farbverlauf

Farbverläufe kann man auch ohne Bitmap-Editor erzeugen, und zwar mit dem Shell-basierten ImageMagick. Der obige Farbverlauf aus vier Farben wurde mit folgendem Befehl erzeugt:

convert -size 750x750 gradient:yellow-blue \
\( gradient:black-lime -rotate -90 \) \
-compose CopyGreen -composite gradient_colormap.jpg

Weshalb da gradient:black-lime steht, ist mir allerdings nicht klar, kommt Schwarz doch überhaupt nicht vor. Tja … Ich habe versucht, diesen Verlauf im Gimp 2.10 zu erzeugen, aber das ist gar nicht so einfach. Ich habe es mit dem Modus „Multiplikation“ versucht, aber ohne großen Erfolg. Ok, jedenfalls hier noch eine Übersicht der in ImageMagick verfügbaren Farbnamen.