Drachen-Tutorial (4)

So, jetzt gerade hatte ich Gottseidank ein Aha-Erlebnis beim Modeln des Drachen: Wenn man/frau „Limit selection to visible“ ausschaltet, sind die edges wieder da. 😉

Advertisements

Aktuelles Heft von „digital production“

Im aktuellen Heft der Zeitschrift digital production befindet sich ein großer Teil zu dem quelloffenen 3D-Programm Blender, mit dem ich ja seit ein paar Monaten arbeite. Unter anderem beinhaltet dieses Heft ein Interview mit dem Gründer der Blender Foundation, Ton Roosendaal. Dieses Heft kann man übrigens im Rahmen der Gratis-Heft-Aktion umsonst bekommen. Dabei ist zu beachten, dass man/frau eben rechtzeitig kündigen muß, weil man sonst ein Abo bekommt.

P. S.: Ich habe das Heft mal durchgeblättert, aber in der Inhaltsangabe innen im Heft steht nichts von einem Interview mit Ton Roosendaal, lediglich in der Beschreibung auf der Website und vorn auf dem Cover des Hefts. Möglicherweise ist es ja doch irgendwo, und ich habe es nur nicht gefunden. (Das Interview – auf Englisch – kommt ab Seite 80.)

In eigener Sache

Seit ungefähr einer Woche habe ich – parallel zu diesem Blog – das neue Blog „Mr. Electric“, in dem ich über Persönliches schreibe. Ich habe schon seit einer Weile das Bedürfnis, auch über etwas anderes zu bloggen als nur über Grafik und Visual FX, und so habe ich dieses zweite Blog kurzentschlossen angelegt. Der Titel „Mr. Electric“ kommt daher, dass ich von Beruf eigentlich Informationselektroniker bin. Unter anderem ist in diesem neuen Blog ein längerer Beitrag über meine vorletzte Stuttgart-Exkursion. Ich dachte mir, dass das den/die eine/n oder andere/n vielleicht interessiert. Mir macht das Schreiben in diesem neuen Blog jedenfalls Spaß.

Drachen-Tutorial (2)

Screenshot mit Drachen

Weiter im Tutorial „Creating a Stylized Dragon“ von Dave Ward. Mittlerweile bin ich beim Maul des Drachen angelangt, aber irgendwie sieht der Drache bei mir nicht so schön aus wie bei Dave Ward. 😦 Die edges sind mittlerweile alle da (= Fortschritt!), aber das Maul ist doch eine Herausforderung. Dabei versuche ich, das, was Dave Ward macht, 1: 1 nachzuvollziehen, aber irgendwie klappt das nicht. Dabei mache ich doch die Erfahrung, dass es nach ein paar Anläufen eben doch geht. Ich bin mittlerweile bei der fünften Version dieses Drachen, und jetzt mache ich erst mal eine Pause.