Rendern in einer Shell (4)

Gerenderter Parfum-Flakon (Test)

Heute wollte ich nochmal – als Test – die obige Szene rendern, aber irgendwie hat Blender mich falsch verstanden und eine Animation gerendert, obwohl ich als Anzahl der Frames ‚1‘ angegeben habe. Mysteriös. Ich habe mich noch gewundert, weshalb Cycles so lange rendert. Hier nochmal zur Erinnerung, die entsprechende Befehlszeile:

blender -b Chanel\ No.\ 5\ 13o.blend -o //render_ -F PNG --engine CYCLES -x 1 -a

Hmmm, vielleicht muß ich das -a weglassen. Komisch nur, dass es beim ersten Mal auch geklappt hat. Ich kann es mir nur so erklären, dass ich zufälligerweise die Shell geöffnet habe, als Cycles gerade mit dem ersten Frame fertig war – oder?

Advertisements

Rendern in einer Shell

Wenn ich mit dem in Blender integrierten Renderer Cycles eine Szene rendern will, ist der Nachteil, dass ich eine ganze Weile nicht mit Blender arbeiten kann. Deshalb habe ich jetzt (und wie es scheint, erfolgreich) versucht, Cycles über eine Shell (Textkonsole) aufzurufen. Der Befehl, den ich benutzt habe, lautet dabei 'blender -b Chanel\ No.\ 5\ 13o.blend -o //render_ -F PNG --engine CYCLES -x 1 -a'. Die Backslashs werden durch die Leerzeichen im Dateinamen nötig. Erzeugt werden sie entweder über die TAB-Taste oder über [AltGr+Backslash]. Nun rendert Cycles vor sich hin, während ich wieder in Blender arbeiten kann.